Liebe City-Sun Linden Kunden,

  

Unser Sonnenstudio kann unter Einhaltung bestehender Abstands- & Hygieneregeln ab Montag, den 02.11.2020 weiterhin geöffnet bleiben.

 

Quellen:

https://www.hessen.de/fuer-buerger/corona-hessen/geschaefte-dienstleistungen-und-handwerk/geschaefte-und-maerkte?fbclid=IwAR0-uRspdDYnEZiV6MoApUYN1yI4SUmPR9UXhsa0qdLNrOJQ1BiiwqE3xyI

 

https://www.facebook.com/hessen.de/photos/pcb.3369970083110122/3369962556444208/?type=3&theat

Der genaue Ablauf bezüglich Hygiene-Maßnahmen wird im Studio bekanntgegeben bzw. ist in Form von Hinweis-Schildern und Infos im Studio folglich ausreichend dokumentiert.

 

Quelle: 

https://www.ergoline.de/fileadmin/user_upload/DE_Checkliste_11-05-2020.pdf

 

Wir orientieren uns streng an dem "Hygienekonzept für Sonnenstudios Bundesfachverband Besonnung".

 

Intern haben Wir die Regeln wie folgt festgelegt:   

  • Im Studio gilt weiterhin Maskenpflicht,
  • 1,50m Sicherheitsabstand ist einzuhalten und
  • der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, oder mit den Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes bis zu einer Gruppengröße von höchstens 10Personen gestattet.
  • Niesen oder Husten bitte in die Armbeuge.
  • Persönliche Nahkontakte vermeiden (z.B. Händeschütteln oder Umarmung zur Begrüßung),
  • bitte nicht mit Erkältungssymptomen sonnen.
  • maximal 3-5 Personen gleichzeitig eintreten, bei zu vielen Personen wird der Einlass von Uns geregelt.
  • Kabinen-Intensivreinigung vom Personal (soger 2x Flächendesinfektion!).
  • wenn möglich Desinfektionsgel /-Spray vor Eintritt verwenden (freiwillig).
  • Toilettengänge möglichst vermeiden > Intensivreinigung.
  • Personal kann vor dem Austreten Studiotür öffnen. 
  • Zusätzliche Lüfterkreise sind aktiviert. Abluftanlage!
  • Freiwilliges Nachlüften der Gerätelüfter bei hoher Frequenz vom Personal.

 

In der Regel ist bis jetzt kein Personen-Stau bzw. sind kaum lange Wartezeiten entstanden und man kann relativ schnell eintreten. Von unserer Seite aus wird so oft es geht Türen & Fenster geöffnet, um kontaktloses Eintreten zu ermöglichen und zusätzlich ein intensives Lüften zu erreichen. 

 

Nutzen Sie die Gelegenheit. Stärken Sie Ihre Immunabwehr & Tanken Sie Vit D.

 

 

Wir freuen uns Sie trotz dieser schwierigen Phase bei uns begrüßen zu dürfen.

 

Das CitySun-Linden Team :)

 

Was hat Vitamin D mit Corona zu tun?

 

1.) Vitamin D stärkt das Immunsystem:

 

  • Wie wichtig Vitamin D für das erworbene und angeborene Immunsystem ist, und wie es gegen eine Vielzahl an Infektionskrankheiten wirkt, haben wir in einem anderen Artikel bereits aufgeführt. Vitamin D Artikel

 

2.) Vitamin D fördert die Expression des Virusblockers CATHELICIDINE:

 

  • Cathelicidine sind wichtige Komponenten der angeborenen Immunität mit antimikrobiellen und immunmodulatorischen Fähigkeiten. Sie wirken beispielsweise gegen Herpes, Grippe, HIV und SARS-Viren zu denen auch die Coronaviren zählen.

  • In den letzten Jahren wurde beobachtet, dass diese als natürliche Breitband-Virostatika auch gegen umhüllte Viren (wie die Coronaviren), als auch gegen nicht umhüllte Viren wirken. 
 
  • Die Expression beider Virusblocker wird durch Vitamin D angestoßen, wie anhand einer amerikanischen Untersucheung an der Harvard-Universität nachgewiesen wurde.

 

3.) Vitamin D reguliert den Blutdruck: Artikel

 

  • Ein Vitamin D Mangel führt zu einer Überaktivierung des Rhein-Angiotensin-Systems (RAS) und damit zu Nieren- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Bluthochdruck.

 

  • Damit greift Vitamin D direkt in die Symptomatik der vom Coronavirus ausgelösten Erhöhung des Blutdrucks ein.

 

4.) Vitamin D schützt die Lunge:

 

  • Aktiviertes Vitamin D lindert Bakteriengift-Schäden in der Lunge durch die Regulierung des gestörten Blutdrucksystems (RAS), was zumindest eine teilweise schützende Wirkung gegen Lungenschäden durch Bakterien haben kann.

Fazit: Vitamin D schützt vor dem Coronavirus:

 

1. indem es das Immunsystem und Virusblocker aktiviert und dadurch einen Befall vorbeugt.

 

2. indem es die Symptome mindestens lindert und somit dem Krankheitsverlauf begünstigt.