OXITAN



Wie funktioniert OXYTAN©?


Für die optimale Bräunung wird UV-Licht, Sauerstoff und Energie benötigt.


Nur spezielles Licht ist in der Lage, nicht nur die für den Bräunungsprozess maßgebliche Epidermis zu erreichen, sondern in tieferen Hautschichten Sauerstoff und Energie zu gewinnen, um so den eigentlichen Bräunungsprozess in der Haut wesentlich ef-fektiver zu machen.


Das OXYTAN© Lichtspektrum produziert neben UV-Licht insbesondere genau den Lichtbereich, der eine verbesserte Hautdurchblutung und damit eine Sauerstoff- und Energieanreicherung der Haut zur Folge hat.


OXYTAN© Lampen benötigen so für eine attraktive Bräune wesentlich weniger UV-Licht als herkömmliche Lampen und die positiven Eigenschaften des UV-Lichtes können sicherer genutzt werden.


Gut beschreiben lässt sich das OXYTAN Bräunungsprinzip mit den weißen Liegedruckstellen am Steiß und an den Schulterblät-tern, die oft nach der Besonnung im Solarium beobachtet werden können.

Hier ist nämlich die Haut nicht gut durchblutet und wird schlechter gebräunt. 


OXYTAN© wirkt zudem der Bildung von freien Radikalen die beim Bräunungsprozess in der Haut entstehen entgegen.

Der Hautstoffwechsel wird angeregt, die Produktion von Kollagen und Elastin unterstützt und die Hautfeuchtigkeit verbessert.


OXYTAN© verhilft also zudem zu einer vitalen, frischen und schönen Haut.


___________________________________________________________________

Im Schaubild unten sind die 3 wichtigsten Effekte optisch vereinfacht dargestellt:

 


 

< zurück zur Startseite